SEPA Lastschrift - SDD

Hauptsächlich Händler atmeten auf als bekannt wurde, dass noch bis zum 01. August 2014 Inlandslastschriften möglich sind. Hier herrschen noch einige Defizite, vor allem was die Vorbereitungen auf SEPA-Lastschriften angeht. Die Erfassung und Ausführung von (teilweise automatisierten) SEPA Lastschriften ist wesentlich komplizierter als die bisherige Inlandslastschrift. Jeder Händler der SEPA Lastschriften tätigen möchte muss eine eindeutige Gläubiger-ID bei der Bundesbank beantragen und die Lastschrift zusätzlich mit diversen Mandatsdaten befüllen.

Die SEPA Lastschrift (SDD: SEPA Direct Debit) ermöglicht es, im Vergleich zu Inlandslastschriften im DTA Format, auch international innerhalb des SEPA Raums Lastschriften zu ziehen. Zur Übertragung und Verarbeitung ist ein einheitliches XML Schema definiert. Auch Finanzsoftwareprodukte können größtenteils aus eingegebenen Zahlungsaufträgen eine XML Datei zur weiteren Verarbeitung erzeugen.

SEPA Direct Debit - pain.008

Das XML Schema für die SEPA Lastschrift liegt aktuell in der Version pain.008.003.02 vor.
Zur Validierung und Veranschaulichung werden diese Formate als .xsd und .xml von der Deutschen Kreditwirtschaft zur Verfügung gestellt.
(Die Downloadlinks der aktuellen pain-Version verweisen auf Webseiten der Deutschen Kreditwirtschaft)

Aktuelle Version



Alte Versionen